Finde dein Yoga!

Yogastile gibt es mittlerweile wie Sand am Meer und jeder Lehrer bringt zusätzlich seine ganz eigene Persönlichkeit, Schwerpunkte und Erfahrungen hinein. Daher ist das Beste, man probiert einfach unterschiedliche Stile und Lehrer aus.

Damit du aber zumindest einen groben Überblick hast, was du in welcher Stunde zu erwarten hast, bekommst du hier einen Überblick. Es lohnt sich auch, die Profile unserer Lehrer anzuschauen. Sie haben alle interessante Werdegänge und du bekommst ein gutes Gefühl für sie und ihren Unterricht. Zur Teamseite.

Im Stundenplan ist immer vermerkt, ob eine Stunde für alle Level, Anfänger oder Geübte geeignet ist.

Hatha Yoga

Der Begriff Hatha Yoga ist ursprünglich ein Überbegriff für alle körperlichen Yogaübungen. Im Allgemeinen versteht man darunter aber heute einen Yogastil, bei dem die einzelnen Übungen länger gehalten werden. Durch Körperübungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama) sowie Entspannung und Meditation wird eine Ausgeglichenheit von Körper und Geist angestrebt. Der Begriff Hatha Yoga ist sehr weit gefasst, daher hängt die Gestaltung der Stunden von der jeweiligen Ausbildung und den Schwerpunkten des Yogalehrers ab. 

Anusara Yoga

Anusara Yoga ist ein moderner Hatha Yoga Stil, der eine herzorientierte, lebenbejahende Philosophie mit anatomisch genauen Anleitungen der Asanas verbindet. Das Wort Anusara bedeutet ‘Mit Anmut fließen’. Durch die präzise Körperausrichtung und philosophische Themen, die in die Stunden eingebaut werden, sind die Stunden abwechslungsreich und sprechen Körper, Geist und Seele an.

'Pure & Strong' Yoga

In diesen Stunden gibt es nur dich, deine Matte, deinen Körper….“pure“ eben. Praxis ohne Chi-Chi, Räucherstäbchen oder Musik. ‘Aligment based’ angeleitet, so dass du dir mit jeder Asanaeinheit näher kommst, immer tiefer in dein Körperempfinden eintauchen kannst und dabei immer verbundener und körperlich stärker werden kannst. Über den Körper gehen wir den Weg nach Innen, hin zum ruhiger werden der Gedanken, hin zu dir. Diese Stunde wird i.d.R. von Tina angeboten und das ist, was sie dir mit Yoga geben möchte.

Pure & Strong, kraftvoll im Innen und im Außen.

Power Yoga Pilates

Power Yoga Pilates hält, was es verspricht. Es ist körperlich anstrengend und bindet Übungen aus dem Pilates ein, die gezielt die Körpermitte stärken. Mit demm Mix aus Yoga und Pilates wird dabei nicht nur der Körper gestärkt, sondern auch der Geist. Die Pilatesübungen stellen die Verbindung zur eigenen Körpermitte her, gleichzeitig wird das gesamte Bindegewebe gestrafft. Genussvoll und effektiv bekommst du ein Gefühl für dich und deinen Körper.

Advanced Flow

Beim Advanced Flow sind all jene richtig, die Spaß daran haben, auch mal fordernde Stunden und fortgeschrittenere Asanas zu üben. Dabei ist es nicht wichtig, ob man fortgeschrittene Asanas bereits kann oder nicht. Es geht um die Freude am Ausprobieren und Üben. Jeder wird an der Stelle abgeholt, an der er sich gerade befindet. Moni unterrichtet in der Regel diese Stunden, die Ihre Kenntnisse aus den Bereichen Tanz, der Partner- und Bodenakrobatik, Pilates und Feldenkrais einfließen lässt. Dabei wird auf der körperlichen Ebene auf ein technisch präzises sowie effektives Üben geachtet. Auf der geistigen Ebene geht es um den liebevollen Umgang mit sich selbst und eventuell vorhandenen Einschränkungen.

Yoga auf dem Stuhl

In dieser Yogastunde lassen wir es etwas ruhiger angehen. Es werden zahlreiche Hilfsmittel verwendet, unter anderem ein Stuhl, sodass jeder entsprechend seiner körperlichen Voraussetzungen die Übungen mitmachen kann und man nicht auf den Boden muss, falls einem das schwer fällt. Yoga stärkt nicht nur den Körper bzw. wirkt dem Muskelabbau entgegen, es entspannt den Geist, fördert die Koordination und Konzentration und hält somit auch im Kopf fit. Diese Stunde ist nicht nur für ältere Menschen geeignet, sondern für alle jene, die z. B. körperliche Einschränkungen haben und an normalen bzw. schnelleren Yogastunden nicht teilnehmen möchten oder können.

Restorative Yoga

Im Restorative wird der gesamte Körper in einen Zustand tiefer Entspannung gebracht, sodass der Praktizierende auf allen Ebenen loslassen kann, regeneriert und zur Ruhe kommt.Der Körper wird in unterschiedlichen Haltungen mit Hilfsmitteln wie Polstern, Klötzen, Kissen und Decken so unterstützt, dass kein Kraftaufwand nötig ist und keine Dehnung stattfindet. In diesen Haltungen verweilt man 5 bis 10 Minuten. Der Lehrer unterstützt beim Einnehmen der Haltung und der idealen Platzierung der Hilfsmittel, anschließend leitet er die Entspannung des Körpers an. Der Großteil der Praxis findet in Ruhe bzw. bei sanfter Musik statt. Körper und Geist fahren in dieser Zeit komplett runter. Das parasympathische Nervensystem wird aktiviert und es setzen regenerative und heilende Prozesse im Körper ein. Auch auf psychische Krankheiten, Trauma oder Überlastung hat Restorative Yoga sehr positive Effekte, da Stress und Ängste sich stets auch als Anspannung im Körper zeigen. Durch das Loslassen aller körperlichen Anspannungen entspannt der Geist und stress- und angstbedingte Emotionen werden weniger.

Pränatalyoga / Schwangerschaftsyoga

Im Pränatal bzw. Schwangerschaftsyoga werden die Körperübungen sowie die Intensität der Yogastunden an die Bedürfnisse von Schwangeren angepasst. Durch intensive Atem- und Entspannungsübungen, gezielte Kräftigung der Beine und der Ausdauer sowie Mobilisierung der Wirbelsäule und des Beckens werden Schwangerschaftsbeschwerden gemildert, auf die Geburt vorbereitet und Raum geschaffen um die Schwangerschaft zu genießen und zu entspannen.

Hinweise: bei Unsicherheit oder Komplikationen bitte den Besuch des Schwangerenyoga mit der Hebamme oder dem Arzt abklären. Bringe gerne etwas zu trinken und einen kleinen Snack wie Nüsse oder Obst etc. mit.

Postnatalyoga / Mama & Baby Yoga

Während sich nun im Alltag alles um das Kind dreht, gilt die Aufmerksamkeit im Rückbildungsyoga den Bedürfnissen der Mutter. Der Fokus wird auf ein achtsames Beckenbodentraining und die Stärkung der tiefen, stabilisierenden Bachmuskulatur gelegt. Schulter und Nacken werden mobilisiert und gedehnt, das Bindegewebe gekräftigt und Übungen bzw. Bewegungsmuster erlernt, die den Alltag mit Kind einfacher und gesünder machen. Achtsamkeitsübungen helfen, den Alltag mit mehr Gelassenheit und mentaler Stärke zu meister. Entspannungsphasen fördern die innere Ruhe und schenken neue Energie.

Hinweise: Beginn ca. 6 – 10 Wochen nach der Geburt. Bringe Bitte eine Unterlage wie z.B. ein Tuch oder eine Decke sowie evtl. etwas zum Spielen für dein Baby mit.

Kids Yoga

Das Kinderyoga ist für Mädchen und Jungen zwischen 6 und 10 Jahren. Jede Yogastunde hat ein Thema und nimmt die Kinder mit auf eine kleine Reise, auf der sich alles um dieses Thema dreht. Gemeinsam werden die Kinder dabei tierisch-stark und mords-beweglich, sie hören tolle Geschichten und erlebe wie kraftvoll Entspannung ist. Dabei haben sie nicht nur jede Menge Spaß, sondern lernen ganz nebenbei viel über ihren Körper, den Geist, ihre Emotionen und ihre sozialen Kompetenzen werden gestärkt.

Teen Yoga

Teen Yoga ist für Mädchen und Jungs ab 11 Jahren. Mit Yoga trainieren wir Kraft, Balance, Flexibilität und Stabilität. Der ganzheitliche Ansatz von Yoga umfasst dabei den Körper und die Psyche. Du kannst es dir als All-Round Workshop vorstellen. Dabei werden verschiedene Schwerpunkte angesprochen wie z. B. eine Einführung in die Vielfalt und die verschiedenen Aspekte von Yoga, Yoga für bessere Balance und Stabilität, Yoga für mehr Flexibilität oder Yoga für einen gesunden Rücken und eine starke Körpermitte.

Stundenplan ab September

Kontaktformular

Name

E-Mail-Adresse

Betreff

Nachricht

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert.
Ich stimme zu, dass meine Formularangaben zur Kontaktaufnahme bzw. zur Bearbeitung meines Anliegens gespeichert werden.